Heiler Software stellt Heiler Media Manager Version 5.4 vor

    Heiler Software, einer der führenden Anbieter von Product Information Management (PIM) Lösungen, hat die Version 5.4 des Heiler Media Manager vorgestellt. Die neuen Funktionen der Digital Asset Management (DAM) Lösung stehen unter dem Zeichen von anwenderspezifischen Sichten und der hohen Automatisierung von Prozessen im Bereich Marketing und Kommunikation.

    „Der Anwender und seine Erwartungen stehen dabei stets im Mittelpunkt“, sagt Heiler Produktmanager Frank Keck. Entsprechend stammen viele Neuerungen direkt aus dem Kreis der Anwender, die sich in der Heiler User Group organisiert haben. „Der User muss nur das sehen, was für seine jeweilige Aufgabe auch wirklich relevant ist. Das sorgt mit der neuen Version für noch mehr Klarheit und schnellere Abläufe“, so Keck. Heiler trägt diesem Anspruch mit einem weiter verfeinerten Sichtenkonzept Rechnung. Es ermöglicht exakte User- und Rollenspezifische Oberflächen in der Webanwendung. Beispielsweise bei der Freigabe von Media Assets im Marketing kann die Ansicht bis auf einzelne Felder auf den Anwender zugeschnitten werden.

    Unter dem Credo „Ergonomie“ legt das Produktmanagement bei Heiler Software den Fokus auf eine weitere Beschleunigung und die höchstmögliche Automatisierung von Arbeitsprozessen um Umgang mit Bild- und Mediendaten. „Entsprechend unterstützen vorausgewählte und von Kunden oft verwendete Werte und Einstellungen ein schnelleres Arbeiten“, sagt Frank Keck.

    Der Heiler Media Manager als Einzellösung kommt in erster Linie zur Verwaltung von Mediendaten wie Bilder, Filme und Dokumente zum Einsatz. Das integrierte Media Portal zur Anreicherung der Produktdaten mit Bild- und Videoinformationen wird von Heiler Software mit der Enterprise PIM Suite 6.0 in 2012 vorgestellt.

    Link
    www.heiler.de/factsheet