Let’s get social – Optimale Einsatzgebiete von SharePoint, NewsGator und Yammer

    Lichtenau, 28. August 2013. Mit welcher Technologie und welchem Toolset lässt sich ein Social Business optimal realisieren? Die Intranet-Agentur IPI GmbH, Lichtenau, erklärt jetzt die grundlegenden Ansätze von SharePoint, NewsGator und Yammer. Als übergreifende Lösung ist SharePoint die integrierte Plattform für ein Social Business,

    welche auch traditionelle Arbeitsweisen unterstützt. „Social“ Funktionen sind unter anderem die persönliche MySite, Diskussionsforen auf Basis einer Community-Site sowie ein kommentierbarer Newsstream, bei dem der Nutzer entscheiden kann, welche Infos er abonnieren möchte. Auch die Mobilität der Anwender wird unterstützt; Device-Channels informieren die Nutzer über jedes mobile Gerät darüber, was es im Intranet gerade neues gibt. Das Tool NewsGator vom gleichnamigen US-amerikanischen Hersteller ist speziell auf das Social Networking im Unternehmen ausgelegt und bietet hierzu ein übersichtliches Dashboard, als „Lookout“ bezeichnet, für alle sozialen Komponenten. Es integriert Twitter, Lync, Microsoft Dynamics sowie RSS-Feeds, unterstützt das Ideenmanagement und ermöglicht E-Learning sowie Video-Streaming. Darüber hinaus lassen sich die Aktivitäten der Nutzer reporten und analysieren. Für den schnellen Einstieg ins Social Business über die Cloud eignet sich Yammer, welches über Webparts auch in SharePoint integrierbar ist. Yammer ist fester Bestandteil der Social-Roadmap von Microsoft und unterstützt alle Produkte wie SharePoint, Microsoft Dynamics und Office 365. Vor allem Arbeitsgruppen können – auch unternehmensübergreifend – über Yammer schnell und unkompliziert im Microblogging-Stil kommunizieren.

    Wann macht welche Lösung für Unternehmen Sinn? Oder sollte man alle drei in Kombination einsetzen? Fühlen sich Anwender von zu vielen Funktionen womöglich überfordert? IPI-Geschäftsführer Roland Klein informiert: „Patentrezepte bei der Ausgestaltung eines Social Business gibt es bislang noch keine. Die Erfahrungen der IPI aus Kundenprojekten zeigen jedoch, dass es je nach Anforderung der Anwender sehr gewinnbringend sein kann, SharePoint 2013 mit NewsGator und Yammer zu erweitern. Zuvor sollte jedoch im Rahmen der Anforderungsanalyse individuell beleuchtet werden, in wieweit sich die Tätigkeiten in den Fachabteilungen durch Social-Media-Tools tatsächlich unterstützen und optimieren lassen. Nur wenn der Arbeitsprozess einfacher wird, steigt die Motivation, die sozialen Funktionen auch regelmäßig zu nutzen.“

    Die Intranet-Agentur warnt daher explizit davor, Social-Media-Funktionalitäten als separate Tools im Unternehmen einzuführen. Wichtig für die Anwenderakzeptanz ist, dass optimierte Möglichkeiten für Zusammenarbeit und Austausch in der Arbeitsumgebung geschaffen oder aber veraltete oder unzureichende Arbeitsweisen abgelöst werden. Beispielsweise lassen sich Bekanntmachungslisten, die zuvor in einer Teamsite veröffentlicht wurden, nun in den Newsfeed einpflegen und zudem noch von den Mitarbeitern kommentieren oder „liken“. Der Newsfeed als zentraler Einstieg für den Anwender in seine Informationswelt hat sich hier bereits vielfach bewährt – jedoch machen Microblogging-Funktionen als solche noch kein Social Intranet aus. Hier ist ein schrittweiser Rollout für weitere Funktionalitäten ein empfehlenswertes Vorgehen. Entscheidend ist zudem stets der Kontext der Arbeitsumgebung, um die Arbeit in Projekten, Teams etc. zu erleichtern und zu unterstützen.

    Für Unternehmen, die ihr eigenes Social Business starten möchten, hat die IPI GmbH das Seminar „Let’s get social“ entwickelt (5. Dezember 2013 in Lichtenau). Neben Anwendungsfällen und Einsatzgebieten des Social Business wird auch hier explizit auf die Unterschiede und Möglichkeiten des Toolsets eingegangen. Weitere wichtige Themen sind die Herangehensweise inklusive Konzeptentwicklung und Projektmanagement sowie die notwendigen Schritte im Change-Management. Mehr Infos zum Seminar unter: http://www.ipi-gmbh.com/de-de/unternehmen/seminare/Seiten/Let´s-get-social-–-Mit-der-richtigen-Strategie-zum-Social-Business-mit-SharePoint.aspx

    Über IPI GmbH:
    Die IPI GmbH definiert sich als eine Intranet-Agentur mit Fokus auf Unternehmenskommunikation & Business-Lösungen auf Basis von Microsoft SharePoint. IPI zeichnet sich durch innovative Produkte, strategischen Weitblick und exzellentes Fachwissen aus. Über 60 Mitarbeiter agieren an der Schnittstelle zwischen den Fachabteilungen und der IT.

    Als Pionier und Marktführer für SharePoint-Technologien und Lösungen konzentriert sich die IPI seit 2002 auf kundenspezifische Dienstleistungen rund um die Themen:

    • Social Intranets, Extranets, Internets
    • Social Collaboration, Communities & Enterprise 2.0
    • Social Wissens- & Innovationsmanagement
    • Social Management Systeme

    Die IPI begleitet ihre Kunden von der Anforderungsanalyse, über die Konzeption und Realisierung bis hin zum Going Live. Dabei bietet sie moderne Infrastrukturberatung auf Basis der SharePoint-Plattform sowie der angrenzenden Technologien. Die eigenen SharePoint-Lösungen und Dienstleistungen der IPI sind optimal auf die Zielgruppe mittelständische Unternehmen und Konzerne zugeschnitten. Zu den Referenzen zählen unter anderem amadeus, Caparol, Cornelsen, Datev, ERGO, FESTO, Freudenberg, HUK-COBURG, M+W, und Vorwerk.