Seagate: neue Hybrid Cloud Data Protection-Lösungen für KMU und Firmenkunden

    Backup- und Recovery-Lösungen bieten Skalierbarkeit, Sicherheit und eine um bis zu 400 Prozent höhere Leistung für private, öffentliche und Hybrid-Cloud-Nutzung
    München, 15. Juli 2015 – Seagate Technology, einer der weltweit führenden Festplattenhersteller, präsentiert eine neue und verbesserte Hybrid Cloud Data Protection Lösung. Damit können die Anwender auch außerordentlich große Datenvolumina bewältigen und gleichzeitig allen Ansprüchen an Sicherheit und Kosteneffizienz gerecht werden.

    Die neuen und erweiterten Lösungen im Seagate Hybrid Cloud-Portfolio beinhalten: Seagate® Backup and Recovery Software1, Seagate Cloud Backup and Recovery Services2, Seagate Backup and Recovery Private Cloud sowie Seagate Data Management Services.

    Alle Lösungen sind sowohl bei Seagate selbst als auch bei den Value Added Resellern (VARs) sowie den Managed Service Providern (MSPs) verfügbar. Sie eignen sich für KMU genauso wie für große Konzerne für die private, öffentliche sowie hybride Cloud.

    „Unternehmen und Körperschaften aller Größenordnungen entscheiden sich aus mehreren Gründen für die Cloud – der Schutz sensibler Daten spielt dabei eine ganz wichtige Rolle. Grundsätzlich ist eine On-Premise-Lösung unverzichtbar, wenn es um die Ansprüche der Nutzer im Hinblick auf Datenverfügbarkeit geht. Die Cloud ist aber eine maßgebliche Ergänzung sowohl in punkto Backup und Desaster Recovery als auch zur längerfristigen, standortunabhängigen Speicherung. Was die IT heute benötigt, bietet die EVault-Technology von Seagate bereits seit fast zehn Jahren: eine heterogene, betriebsbereite Backup-Lösung mit entsprechenden Erweiterungs-Möglichkeiten für die Cloud. Interessant ist die weitere Entwicklung insbesondere mit Blick darauf, wie die angekündigten Innovationen bei Größenordnung, Geschwindigkeit und Management aussehen und wie sie sich in das Portfolio von Seagate einfügen werden. Immerhin ist es das führende Unternehmen, wenn es um den Wunsch der IT nach spezifischen Eigenschaften in einem Disk-plus-Cloud Hybrid-Ansatz zum Datenschutz geht“, kommentiert Jason Buffington, Senior Analyst of Data Protection bei der Enterprise Strategy Group.

    „Seagate ist nicht nur eine zeitsparende, sondern auch eine sehr beruhigende Lösung – und sie wirkt sich günstig auf die Kosten aus. Als früherer CIO für eine Reihe von Fortune-500-Unternehmen habe ich erhebliche Mittel in Backup-Lösungen investiert, die vor allem Arbeit gemacht haben, langsam waren und insgesamt den Ansprüchen nicht gerecht werden konnten. Mit Seagate ist das wirklich Vergangenheit“, ergänzt Skip Womack, Chief Commercial Officer bei Pixius Communications.”

    Eine der größten Herausforderungen für IT-Teams ist die Bereitstellung immer kürzerer Backup- und Recovery-Zeiten. Die Lösungen von Seagate sind schnell einsatzbereit, erledigen Backups in Minimalzeit, vereinfachen das Management und stellen Daten augenblicklich wieder her. Zudem senkt Seagate die Total Cost of Ownership (TCO) der Anwender – mit den neuen Seagate Data Management Services. Sie analysieren die Datennutzung ohne manuelle Intervention und empfehlen dann den kostengünstigsten und bestgeeigneten Speicherort. Mithilfe dieser Services können die Kunden sämtliche Compliance-, Policy- und Governance-Anforderungen erfüllen.

    „Unsere Kunden und Partner müssen sich heute mit enormen Datenmengen auseinandersetzen, ebenso mit Copliance-Regeln, den Kosten und der Komplexität neuer Anwendungen wie etwas das Internet der Dinge, Big Data sowie die Transformation zu Software-as-a-Service. Leider wachsen die IT-Budgets nicht mit, dafür die Sicherheitsrisiken, was wiederum kostbare Zeit in Anspruch nimmt. Mit neuen Leistungskapazitäten in einer neuen Größenordnung, maximaler Verfügbarkeit und Bedienfreundlichkeit zur Reduzierung der Komplexität begegnen wir diesen Anforderungen. Für unsere Kunden hat das den Vorteil, dass sie sich wieder verstärkt ihrem Kerngeschäft zuwenden können“, bestätigt Mike Palmer, Senior Vice President and General Manager of Cloud Solutions.

    Die Backup and Recovery Software sowie die Cloud Backup and Recovery Services von Seagate bieten eine um bis zu 400 Prozent gesteigerte Leistung im Hinblick auf Daten-Backup, -Wiederherstellung und -Replikation gegenüber der Vorgängerlösung Seagate EVault. Damit können Unternehmen jeder Größe auch große Datenvolumina im Rahmen ihres Standard-Backup Zeitfensters schützen, ohne dafür Abstriche bei der produktionsrelevanten Leistungskapazität in Kauf nehmen zu müssen. Die Software wurde so optimiert, dass sie maximalen Backup- und Recovery-Durchsatz erlaubt sowie mit bis zu sechs TB komprimierter Daten per Stunde auf einem einzigen Modul und mit unterschiedlichen Aufgaben fertig wird.

    Die neue Backup and Recovery Private Cloud von Seagate bietet die optimale Scale-out-Infrastruktur für Managed Service Providers (MSPs) oder große Unternehmen – vor allem solche, die eine Lösung zur Unterstützung steigender, Cloud-basierter Backup-Anforderungen mehrerer Kunden oder Abteilungen suchen. Die Backup and Recovery Private Cloud von Seagate unterstützt die Mandantenfähigkeit und bietet Schnelligkeit, unbegrenzte Größenkapazität sowie eine hohe Verfügbarkeit. MSPs oder Firmenkunden könne mit genau der Storage-Kapazität einsteigen, die sie gerade benötigen, und diese dann schritt- und bedarfsweise ausbauen – bis hin zu 1PB in zwei Tier-1 Storage Racks und 2PB in einem Tier-2 Storage Rack. Der Scale-out-Aspekt der Backup and Recovery Private Cloud von Seagate kennt buchstäblich keine Grenzen.

    Über Seagate
    Seagate schafft Platz für menschliche Erfahrungen durch innovative Entwicklungen beim Speichern, Teilen und Nutzen von Daten. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.seagate.com/de/de/, Twitter, Facebook, LinkedIn, Spiceworks, Google+ und auf unserem Blog.