Einsparungen in der gesamten Wertschöpfungskette erzielen

    7. ECM-Expertenkonferenz in Berlin

    Nürnberg, im Juni 2012. Warum das Enterprise Content Management (ECM) durch Managed Document Services (MDS) perfekt ergänzt werden kann, erläuterteTA Triumph-Adler auf der 7. ECM-Expertenkonferenz. Mit der MDS-Lösung „Kirk“ zeigte der Spezialist für das Document Business, wie Unternehmen Dokumentenprozesse und die damit verbundene Infrastruktur ihrer Druck-, Kopier-, und MFP-Geräte (Multifunctional Peripheral) managen und über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg optimieren können.

    Nachdem die in der Hardware-Ausstattung liegenden Kostenvorteile im Verlauf der letzten Jahre weitgehend gehoben worden sind, werden gegenwärtig Lösungen zur Optimierung des kompletten Dokumenten-Workflows und der damit verbundenen Abläufe und Prozesse immer wichtiger. Unternehmen können damit noch einmal mehr als 20 Prozent der Kosten sparen, insbesondere aber auch Prozesse verschlanken und sichern. Um diese Potentiale heben zu können, bedarf es einer ganzheitlichen Analyse der Geschäftsprozesse. Auf Basis dieser Analyse lassen sich neue, schlanke Prozesse definieren, die durch regelbasierte Workflows unterstützt, einen hohen Automatisierungsgrad ermöglichen und so dazu beitragen, Einsparungen zu erzielen.

    Ohne spezielle IT-Lösungen sind diese Herausforderungen nicht mehr umzusetzen. Unternehmen profitieren durch deren Einsatz gleich mehrfach: Neben einer kontinuierlichen Prozessoptimierung können sie auf sichere Daten zurückgreifen. Zudem lassen sich Verbrauchsmaterialen wie Papier und Toner einsparen, wodurch die Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zum Umweltschutz leisten.

    Gerd Rüsse, Head of Group Development und Mergers & Acquisitions bei TA Triumph-Adler stellte in seinem Vortrag auf der diesjährigen ECM-Expertenkonferenz die mehrfach ausgezeichnete Lösung „Kirk“ vor und zeigte auf, warum Managed Document Services das Enterprise Content Management perfekt ergänzen.

    Mit der Lösung für Managed Document Services (MDS) können Unternehmen die komplette Infrastruktur ihrer Druck-, Kopier-, Fax- und MFP-Geräte hersteller- und systemunabhängig durch eine webbasierte Steuerungszentrale, dem TA Cockpit, managen. Per Mausklick liefert dieses einen Überblick über alle Output-Systeme und lokalisiert so die Schwachstellen im Dokumenten-Workflow. Auf dieser Grundlage lassen sich detaillierte Prozess- und Systemanalysen durchführen, Prozesse optimieren und Kosten einsparen. Darüber hinaus profitieren die Unternehmen vom modularen Aufbau der Lösung. „Kirk“ beinhaltet verschiedene Hardware-, Software- und Servicemodule, die sich flexibel an die individuellen Bedarfe der Unternehmen anpassen lassen.

„Unternehmen sind gut beraten, ihren Dokumenten-Workflow und die damit verbundenen Prozesse abteilungsübergreifend zu betrachten. Nur so lassen sich diese auch optimieren“, erläutert Gerd Rüsse. „Wir liefern dafür leistungsfähige und skalierbare Lösungen. Bei unseren Implementierungsprojekten ist partnerschaftliche Zusammenarbeit für uns oberstes Gebot.“ Damit stelle TA Triumph-Adler sicher, dass die Unternehmens-IT mit den einzelnen Fachabteilungen Hand in Hand arbeite. So könne sich jeder auf seine Kernkompetenzen besinnen, ist Rüsse überzeugt.

    Über die TA Triumph-Adler GmbH Im Document Business ist TA Triumph-Adler der Spezialist. Das Unternehmen analysiert und berät Geschäftskunden individuell und realisiert den effizienten Document-Workflow. Sowohl in papier- als auch in elektronischer Form und mit nachhaltigem Service. Mit über 208.000 installierten Systemen bei mehr als 35.000 zufriedenen Endkunden und mit 116 Jahren Erfahrung im „Document-Business“ ist der Konzern Marktführer in Deutschland. Über 400 eigene Document-Consultants sowie 530 eigene System-Supporter garantieren flächendeckenden Service. Der Konzern ist über 10 rechtlich selbstständige so genannte „Solution Center“ (GmbH´s) an mehr als 50 deutschen Standorten sowie international für seine Kunden vor Ort. Die Gesellschaft übernimmt mit der Triumph-Adler Stiftung „Triumph für Kinder“ (Kto.: 5260500, BLZ: 76040061) sozial- und gesellschaftspolitische Verantwortung, fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und folgt einer effizienten und umfassenden Corporate Governance. Sitz der GmbH ist Nürnberg.