Fritz & Macziol präsentiert „Axians Digitalhub“ als zukunftsweisende Digitaliserungsplattform – und wird zu Axians IT Solutions.

    Ulm, 11. November 2016. Auf der Frankfurter Cloud Expo Europe am 23. und 24. November wird der „Axians Digitalhub“ vorgestellt: eine neuartige IT-as-a-Service-Plattform, die derzeit einzigartig am Markt ist. Denn sie vereint einen Cloud-Marktplatz, ein Self-Service-Webportal für die Beschaffung aller Arten von IT-Services (IaaS, PaaS, SaaS) sowie vorkonfigurierte Lösungen der Axians und stellt diese über ein leistungsstarkes Backend für Administratoren und IT-Manager übersichtlich bereit. So wird der Axians Digitalhub zum zentralen Anlaufpunkt für Unternehmen bei ihrer Digitalisierung. Insgesamt umfasst der Digitalhub beim Start bereits über 100 IT-Services diverser Hersteller und Anbieter – mehr als andere am Markt verfügbare Plattformen.

    Das herstellerunabhängige IT-Haus Fritz & Macziol (F&M) firmiert ab 1. Januar 2017 unter dem neuen Namen Axians IT Solutions. Seit 2014 gehört das Unternehmen zum international tätigen Konzern Vinci Energies mit Headquarter in Frankreich, der weltweit alle IKT-Aktivitäten unter der Dachmarke Axians bündelt. Die 8.000 Experten und 200 Business Units von Axians bilden ein internationales Netzwerk in 15 Ländern mit selbstständigen Geschäftseinheiten, großem Synergie-Potenzial und weitreichender Industrie-Kompetenz. Unter der neuen Flagge schreitet das IT-Haus gleich mit diesem bereichs- und unternehmensübergreifenden Projekt voran.

    Unter dem neuen Namen agiert das herstellerunabhängige IT-Haus weiterhin als 360-Grad-IT-Partner für seine Kunden, indem es diese sowohl bei der Core-IT als auch bei ihrer digitalen Transformation unterstützt. Mit den weitreichenden Ressourcen und dem IT- und Industrie-Know-how des gesamten Axians-Netzwerks bekommen die Kunden darüber hinaus Zugriff auf ein noch breiteres Portfolio sowie auf die internationale Reichweite von Vinci Energies. Durch die langjährigen Erfahrungen im Bau- und Produktionssegment ist der Konzern in der Lage, Industrie- und Informationstechnik aus einer Hand zu kombinieren und bietet gerade beim Wachstumsthema Industrie 4.0 eine Expertise, die in dieser Form einzigartig ist.

    Bereits ab 2015 hat F&M sich nach den digitalen Wachstumsthemen formiert und entsprechend der Unternehmensphilosophie des Mutterkonzerns eine Struktur mit dezentralen, spezialisierten Business Units eingeführt: Diese operativen Einheiten werden wie eigene Unternehmen geführt: Sie können weitgehend autonom agieren, sind dadurch flexibler und näher am Kunden.

    „Die Axians IT Solutions ist innerhalb des Vinci Energies Konzerns sehr gut aufgestellt. Wir verbinden die IKT-Kompetenz, die nun unter dem Dach der Marke Axians gebündelt ist, mit dem Know-how der Schwestergesellschaften auf Feldern wie Industrieautomation und intelligenten Energienetzen. Unser IKT-Bereich ist Dreh- und Angelpunkt für das Internet der Dinge und Industrie 4.0, ein bedeutendes Zukunftsthema für den Produktionsstandort Deutschland. Künftig werden wir unseren Schwerpunkt weiter in Richtung Services verlagern. Damit können wir unseren Kunden ganzheitliche Lösungen bieten, die individuell auf ihre Prozesse zugeschnitten sind“, erläutert Dr. Reinhard Schlemmer, Deputy Managing Director, Vinci Energies Europe und Geschäftsführer der Fritz & Macziol, künftig Axians IT Solutions.

    Der Axians Digitalhub: der „Central Point of Digitization“ im Unternehmen

    Mit dem neuen Produkt Axians Digitalhub möchte die Axians IT Solutions die Digitalisierung der deutschen Wirtschaft weiter vorantreiben. Die innovative Plattform erlaubt einen einfachen Zugriff auf all jene Technologien, die Unternehmen für ihre Digitalisierung benötigen.

    Die IT-as-a-Service-Plattform ist ein Marktplatz für IT-Services aus den Bereichen IaaS, PaaS und SaaS. Kunden können diesen Marktplatz binnen Sekunden gemäß ihrer Bedürfnisse durchsuchen, tagesaktuelle Preise vergleichen und Services von verschiedenen Anbietern aus einer Hand buchen sowie managen. Sowohl die Lösungen führender Hersteller wie Amazon Web Services, IBM Softlayer, Microsoft Azure und Office 365 oder ProfitBricks stehen bereit als auch Enterprise-Open-Source-Dienste wie WordPress, Magento, Typo 3 oder Owncloud. Insgesamt umfasst der Axians Digitalhub beim Start bereits über 100 Cloud-Services sowie über 100 Mehrwertdienste – und bietet über alle Anwendungsbereiche der Cloud hinweg das umfassendste Portfolio am Markt. Auch vorkonfektionierte, sofort verfügbare digitale Lösungen der Axians wie zum Beispiel ein „All in One Intranet“ oder ein „Graphics-as-a-Service-Workspace“ lassen sich Dank weitreichender Automatisierung innerhalb kürzester Zeit in Betrieb nehmen. Mit Pilotkunden aus verschiedenen Branchen werden in Deutschland bereits individuelle Einsatzszenarien umgesetzt.

    Darüber hinaus steht ein übersichtliches Backend für das Monitoring und Management der gebuchten IT-Lösungen zur Verfügung. Mithilfe einer transparenten Live-Billing-Übersicht entsprechend der Service-Nutzung können Kunden ihr Service-Portfolio und Kosten stets im Blick behalten.

    Die Plattform ist vollständig offen und mandantenfähig, sodass Unternehmen ihren bestehenden Service-Katalog in ihre eigene Version des Digitalhub integrieren und im individuellen Look and Feel agieren können. Damit wird sie zum „Central Point of Digitization“ im Unternehmen. Auf Wunsch unterstützen Mitarbeiter von Axians IT Solutions mit Beratungsleistungen.

    „Die erfolgreiche Digitalisierung von Geschäftsmodellen, Produkten und Wertschöpfungsprozessen fordert von Unternehmen ein hohes Maß an Agilität und Geschwindigkeit. Branchenspezifische Anwendungsfälle müssen rasch produktiv umgesetzt und vermarktbar gemacht werden. Der Axians Digitalhub unterstützt Unternehmen bei dieser geschäftskritischen Aufgabe als eine digitale Basisplattform für agile Digitalisierungsprojekte über Fachbereichsgrenzen hinweg“, erklärt Dr. Bernhard Kirchmair, CDO bei Vinci Energies ICT Germany.

    Der Axians Digitalhub wird der Öffentlichkeit erstmals auf der Cloud Expo Europe gemeinsam mit ProfitBricks und Equinix vorgestellt, die vom 23. bis 24. November 2016 in Frankfurt (Main) stattfindet. Interessierte Besucher können sich an den Ständen 445 und 455 in Halle 1.2 anhand einer Live-Demo und praktischen Anwendungsszenarien ein Bild von der Leistungsfähigkeit der Digitalisierungsplattform machen.

    Fritz & Macziol, member of the Axians ICT network

    Die Fritz & Macziol GmbH (F&M) mit Hauptsitz in Ulm ist ein herstellerunabhängiges IT-Haus mit einem ganzheitlichen Portfolio aus Beratung, Services, Software, Hardware und IT-Betrieb. Zu den Top-Partnern zählen Cisco, EMC, HPE, IBM, Microsoft, SAP sowie weitere führende Hersteller. Neben der traditionellen IT gehören die strategischen Werttreiber wie Cloud, Mobility, Business Analytics und Industrie 4.0 zu den Kernkompetenzen des Unternehmens. Nach einer integrativen Methodik unterstützen die F&M-Spezialisten die Kunden dabei, Technologien und Applikationen genau nach Bedarf zu nutzen, ihre Prozesse zu optimieren und ihre digitalen Geschäftsstrategien erfolgreich umzusetzen. Unter den „besten Systemhäusern Deutschlands 2016“ ist F&M in der Klasse „Große Systemhäuser“ auf Basis einer IDG-Umfrage zur Kundenzufriedenheit auf dem dritten Platz. Seit Oktober 2014 ist F&M Teil des französischen Bau- und Industriekonzerns Vinci. Unter der Dachmarke Axians bündelt Vinci Energies alle weltweiten ICT-Aktivitäten (Informations- und Kommunikationstechnologie). www.fum.de

    Über Axians

    Axians unterstützt seine Kunden – privatwirtschaftliche Unternehmen, öffentliche Einrichtungen, Netzbetreiber und Service Provider – in der gesamten digitalen Transformation ihrer Organisation. Axians bietet ein umfassendes Lösungsportfolio: Software-Lösungen, Cloud-basierte und Managed IT-Services, Datensysteme und Data Center, Unternehmensnetzwerke sowie Collaboration-Lösungen und Telekommunikationsinfrastrukturen. Axians ist eine Marke von Vinci Energies.

    2015: 1,7 Milliarden Euro Umsatz // 8.000 Mitarbeiter // 200 Business Units // 15 Länder. www.axians.com

    Über Vinci Energies

    Netzwerke, Performance, Energieeffizienz, Daten: In einer sich ständig verändernden Welt legt Vinci Energies den Fokus auf die Implementierung neuer Technologien. Zwei Entwicklungen werden besonders unterstützt: digitale Transformation und Energiewende. Die 1.600 regional verankerten und agilen Business Units von Vinci Energies erhöhen jeden Tag die Zuverlässigkeit, Sicherheit und Effizienz von Energie-, Verkehrs- und Kommunikationsinfrastrukturen, Fabriken und Gebäuden.

    2015: 10 Milliarden Euro Umsatz // 65.400 Mitarbeiter // 1.600 Business Units // 51 Länder. www.vinci-energies.com