Komfortable Datenarchivierung mit StrongBox

    Crossroads kündigt die Markteinführung des neuen Produktes StrongBox an. StrongBox gestaltet sich als ein nicht proprietärer „Datentresor“, der archivierte Langzeitdaten ständig verfügbar hält und es ermöglicht, archivierte Daten komfortabel zu handhaben. Die Lieferung der StrongBox erfolgt ab dem
    5. Dezember 2011.

    Crossroads‘ StrongBox nutzt die LTFS (Linear Tape File System) Technologie als Storagemedium und stellt damit eine File-basierende Tape-Archivlösung dar. Disk wird hierbei für einen schnellen File-Storage und ein rasches Retrieval der Files genutzt, physikalisches Tape hingegen für eine Langzeitarchivierung großer Datenmengen.
    Die StrongBox wird sowohl von IBM, als auch von HP – den führenden Anbietern von LTO-5 Tape-Drives und Libraries – unterstützt. LTO Drives und Libraries anderer Hersteller werden derzeit getestet und qualifiziert.

    Produktmerkmale der StrongBox
    – Permanente Sichtbarkeit der Files:
    Indem die Daten online gehalten werden, gewährt StrongBox eine ständige Sichtbarkeit und einen sofortigen Zugriff auf die gesicherten Files. Zudem stellt StrongBox mehrere Shares zur Verfügung; alle Nutzer sehen dieselben Files in der StrongBox
    – Herstellerunabhängig und nicht-proprietär:
    StrongBox ist nicht-proprietär und herstellerunabhängig. Tapes, die mit der StrongBox beschrieben werden, können in jedem LTO Laufwerk, das mit LTFS kompatibel ist, gelesen werden. Agenten, Applikationen oder proprietäre Software werden nicht benötigt.
    – Datenmobilität:
    Vollständige Datenmobilität und eine flexible Handhabung der Daten ist durch die StrongBox gegeben. Die Files können einfach an einen anderen Ort gebracht werden. Umgekehrt ist ein Zugriff auf die Files in der StrongBox von unterschiedlichen LTFS-unterstützten Systemen aus möglich.
    – Proaktives Erkennen und Lösen von Tape-Problemen:
    StrongBox stellt sicher, dass Daten verfügbar sind und gelesen werden können, indem der Zustand von Tapes und Drives proaktiv überwacht und über kritische Faktoren berichtet wird. Wird ein gravierendes Problem erkannt, kopiert StrongBox automatisch die archivierten Files. Darüber hinaus migriert StrongBox automatisch auf neue Drive- und Medientechnologien, ohne dass dies Einfluss auf die permanente Verfügbarkeit der Daten hätte.
    – Optimierte Performance:
    StrongBox nutzt die Vorteile von Tape und Disk und erzielt damit eine bis zu 90%ige Kostenersparnis für File-basierenden Storage. Disk Caching und Buffering beschleunigen die Archivierungs- und Retrieval-Prozesse auf kostengünstige und sehr zuverlässige Tape-Medien. Flexible Policies und Konfigurationen bieten optimierten Zugriff auf die Daten und reduzieren die Kosten für ein Archiv, das die Files permanent online und damit zugänglich hält.
    – Nahtlose Skalierbarkeit:
    StrongBox ist eine skalierbare und damit kostengünstige Lösung, die mit den Anforderungen eines Unternehmens wächst. StrongBox bietet Modelle von 500 Millionen bis hin zu 5 Milliarden Files.

    Rob Sims, President und CEO Crossroads Systems, erklärt: “StrongBox macht Schluss mit der Annahme, die Infrastruktur für Langzeitarchivierung müsse proprietär sein, sei unflexibel, teuer und mit hohem Wartungsaufwand verbunden. Unsere Lösung eröffnet komplett neue Möglichkeiten für das Management von Langzeitdaten. StrongBox reduziert die Kosten für die Archivierung enorm und macht Nutzer unabhängig von anderer Software oder Technologien. Proprietäre Systeme gehören der Vergangenheit an. Mit der StrongBox sind Langzeitdaten ab heute lebendig und aktiv im Archiv.“

    Link
    www.crossroads.com