Online-Konferenz Bits & Business adressiert Herausforderungen mittelständischer Unternehmen bei der Digitalisierung

    Berlin. Am 29 und 30. März 2022 findet erstmals die Bits & Business statt. Dabei handelt es sich um die größte Digitalisierungskonferenz für den Mittelstand. Auf der Agenda stehen mehr als 20 praxisnahe Vorträge rund um die Digitalisierung sowie konkrete Tipps und Handlungsempfehlungen. Diese versetzen Entscheider in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) in die Lage, Digitalisierungsprozesse erfolgreich umzusetzen und sich so einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

    Laut einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom im vergangenen Jahr sieht sich die Hälfte der deutschen mittelständischen Unternehmen als Nachzügler, wenn es um die Digitalisierung ihrer Geschäfts- und Verwaltungsprozesse geht. Dabei ist eine solche Transformation keine Raketenwissenschaft und birgt zahlreiche Vorteile. Hierzu zählen Effizienzsteigerung, kürzere Bearbeitungsprozesse und mehr Transparenz. Wie davon auch KMU partizipieren und eine durchgängige Digitalisierung erfolgreich umsetzen können, zeigt die Bits & Business. Als Online-Konferenz für den Mittelstand bietet eine attraktive Mischung aus Inspiration sowie konkreten Tipps und Handlungsempfehlungen. Dazu gehören interessante Keynotes bzw. Masterclass-Vorträge:

    • Der renommierte Buchautor und Gründer Dr. Hubertus Porschen spricht über „Digitalisierungschancen im Mittelstand: Wie erkennen und umsetzen?“.
    • Angelina Ebeling, Gründerin und Geschäftsführerin von acework, zeigt auf, wie aus den Buzzwords „Digitalisierung in der Arbeitswelt“ ein nachvollziehbarer Plan erwächst.
    • Nils Britze, Bereichsleiter Digitale Geschäftsprozesse des Bitkom e.V., beschreibt, wie mittelständische Unternehmen das digitale Büro in der Cloud umsetzen können. 
    • Dr. Sarah Müller, CCO des Solartechnikanbieters Zolar, veranschaulicht die Implementierung der Trendthemen Digitalisierung und Nachhaltigkeit in einem CRM.

    Darüber hinaus vermitteln namhafte Speaker an den beiden Veranstaltungstagen tiefgreifendes Wissen zu aktuellen Themen rund um die Digitalisierung. Hierzu zählen die Prozessautomatisierung, das Einhalten regulatorischer und gesetzlicher Verpflichtungen, Herangehensweisen bei der Auswahl von Software-Lösungen, fortschrittliche Liquiditätsplanung und neue Arbeitskonzepte.

    „Der deutsche Mittelstand ist weltweit einzigartig. Doch jetzt droht er bei der Digitalisierung abgehängt zu werden“, sagt Alexander Schneekloth, Caya-Geschäftsführer und Veranstalter der Bits & Business. „Daher wollen wir mit unserem Event Unternehmern jene Inhalte an die Hand geben, die sie brauchen, um die digitale Transformation erfolgreich anzugehen.“

    Zur vollständigen Agenda der Bits & Business und zur Anmeldung: https://www.bitsandbusiness.de

    Über Caya:
    Caya ist ein führender Digitalisierungs-Enabler für kleine und mittelständische Unternehmen. Dazu digitalisiert Caya die tägliche Briefpost seiner Kunden und bietet mit der Document Cloud ein smartes Dokumenten-Management-System an. Mit der Anbindung an mehr als 30 Lösungen, darunter Buchhaltungs- oder Projektmanagementsoftware, liefert Caya die Grundlage für automatisierte, digitale Geschäftsprozesse. Im Mittelpunkt steht dabei eine intuitive Bedienung ohne hohe Implementierungshürden bzw. Einführungsaufwand. Mehr als 20.000 Kunden profitieren bereits insbesondere von Effizienzsteigerungen, einem einfachen, ortsunabhängigen Zugriff auf ihre Dokumente sowie einer revisionssicheren Ablage. Caya wurde 2017 von Alexander Schneekloth gegründet und beschäftigt aktuell 30 Mitarbeiter.

    Weitere Informationen finden Sie unter: www.getcaya.com